Sven Friedl Verlag | Sven Friedl Verlag

Veröffentlichung: IKS erfolgreich einführen: Ein Praxisleitfaden für die Personalwirtschaft mit vielen Beispielen

Von DHChannel
961 Views | 0 Notes

Viele Unternehmen, insbesondere kapitalmarktorientierte Unternehmen, stehen vor der Notwendigkeit, ein Internes Kontrollsystem (IKS) aufzubauen und zu betreiben. Diese Anforderung geht auf eine Vielzahl gesetzlicher Vorgaben (z.B. KonTraG, BilMoG, OR, URÄG, AktG, ISO 14971, ISO 27000, ISO 31000, SOX, Corporate Governance Kodex) und Regularien zurück. 

Ein IKS wird damit zu einem unerlässlichen Bestandteil des GRC-Bereichs; es soll Risiken und damit verbundene Schäden von Unternehmen abwenden und die Wirksamkeit, Wirtschaftlichkeit und Ordnungsmäßigkeit unternehmerischen Handelns bzw. betrieblichen Geschehens garantieren.

Das Fachbuch von Sven Friedl zeigt Ihnen, wie Sie mit einem IKS Ihre Entgeltabrechnung auf ein sicheres Fundament stellen und gleichzeitig den Ansprüchen aller externen und internen Partner bestens genügen.

Praxisleitfaden für die Implementierung eines IKS

Das vorliegende Fachbuch von Sven Friedl versteht sich als Anleitung und „roter Faden“ zur Beschreibung und Implementierung eines IKS. Es möchte mit wenig Text auskommen, da es bereits genügend Definitionen und Beschreibungen gibt. Hier geht es um die Umsetzung. Der Schwerpunkt liegt auf einfach und verständlich aufgebauten Grafiken und Beispielen, die helfen sollen, IKS für das eigene Unternehmen (Entgeltabrechnung) zu definieren und anforderungs-/ bedarfsgerecht einzurichten. Ein Summary zu jedem Kapitel beschreibt die umzusetzenden Aufgaben und stellt Fragen zur aktuellen Situation in Ihrem Unternehmen.

Softwareunterstützung durch DHC VISION

Die erfolgreiche Etablierung eines IKS sollte mit einem geeigneten Werkzeug erfolgen. Die DHC VISION Software bildet den gesamten internen Kontrollprozess ab – von der Prozessdokumentation über die Erfassung und Bewertung von Risiken, der Definition und Durchführung zugehöriger Kontrollen bis hin zum Test der Kontrollen durch interne oder externe Personen (z.B. Wirtschaftsprüfer). Dabei werden in einem ganzheitlichen Ansatz alle Ebenen in den Blick genommen. Durch die Integration in das DHC VISION Prozessmanagement werden Kontrollen auf Prozessebene nahtlos in vorhandenen Geschäftsprozesse bzw. Prozessabläufe eingebettet und einem oder mehreren Prozessschritten zugeordnet.

Interne Maßnahmen und Kontrollen korrespondieren mit externen Regelwerken (COSO, BilMoG etc.) bzw. unternehmenseigenen Standards; detaillierte Analysen sowie Auswertungen erlauben zeitgenaue Einblicke in den jeweils aktuellen Stand eines IKS. Vordefinierte IKS Workflows automatisieren und systematisieren den gesamten IKS Managementprozess.

Zum Fachbuch gelangen Sie hier. Weitere Details zum DHC VISION IKS finden Sie hier.

Bild des Benutzers Celine Schuhe
Erstellt
am 21.02.2020 von
Celine Schuhe
Quellenverzeichnis