IT-Security-Trends: Auf was sich Sicherheitsverantwortliche 2021 einstellen müssen

Via DIGITAL BUSINESS CLOUD • Michael Scheffler • 07. Januar 2021
725 Views | 0 Notes

2020 war nicht nur aus dem Blickwinkel der IT-Security ein turbulentes Jahr. Auch 2021 werden Sicherheitsverantwortliche damit beschäftigt sein, vorhandene Remote-Arbeitsplätze abzusichern. Welche IT-Security-Trends dieses Jahr prägen werden, erklärt Michael Scheffler von Varonis Systems.

Während sich sich viele im Homeoffice Arbeitende über eine Stunde mehr Schlaf freuen, da ihr Arbeitsweg wegfällt, bereiten gesicherte Geräte in unsicheren Heimnetzwerken den Security-Teams eher schlaflose Nächte – von den ungemanagten Privatgeräten ganz zu schweigen. Die sichere Umsetzung des „New Normal“ wird aber nicht die einzige Herausforderung mit Blick auf die IT-Security-Trends 2021 sein.

 

IT-Security-Trends: Malware wird zunehmend maßgefertigt
Netwalker hat das Ransomware-as-a-Service-Modell 2020 auf eine neue Ebene gebracht und sicherlich wird dieses Geschäftsmodell auch im neuen Jahr weiter an Bedeutung gewinnen. Gleichwohl erwarten wir im nächsten Jahr mit maßgefertigten Exploits eine erneute Weiterentwicklung auf dem Malware-as-a-Service-Markt. Die Sicherheitsforscher des Varonis Incident Response-Teams konnten bereits maßgeschneiderte Malware im Einsatz gegen Unternehmen identifizieren – mit einer Variante, die offenbar erst einen Tag vor dem Angriff speziell für den „Kunden“ zusammengestellt wurde.
Im Grunde läuft dies so ab wie beim klassischen Herrenausstatter: Wie bei einem Vollmaßanzug werden dabei sämtliche Kundenwünsche berücksichtigt und kleine Änderungen vorgenommen, um den Auftraggeber zufriedenzustellen. Allerdings mit verheerenden Auswirkungen für die betroffenen Unternehmen. Aufgrund der enormen „Erfolgsaussichten“ erwarten wir 2021 verstärkt auf diesem Modell basierende Angriffe.

 

Erfahren Sie mehr über die IT-Security-Trends 2021 im vollständigen Artikel unter www.digitalbusiness-cloud.de

Bild des Benutzers Carolin Freude
Kuratiert
am 05.02.2021 von
Carolin Freude