©pichetw | Bigstock

Compliance-Fall = Medienskandal?

Von DHChannel • Kim Heinz
2.297K Views | 0 Notes

Es dauert lange Vertrauen aufzubauen, aber verlieren kann man es ganz schnell.

Deutlich lässt sich an der aktuellen Berichterstattung erkennen, dass immer mehr Rechtsverstöße in Unternehmen aufgedeckt werden, was die gestiegene Aufmerksamkeit für das Thema Compliance erklärt. Das Online Portal „Compliance Manager“ zählte allein im vergangenen halben Jahr über 60 Beiträge aus der deutschen Medienberichterstattung auf, die sich prominent mit Steuerhinterziehung, Betrug, Wettbewerbsverstößen und Korruption in Wirtschaft und Politik befassten.

Die Siemens-Affäre 2006 öffnete vielen erstmalig die Augen für das Wort Compliance. Die Münchner Staatsanwaltschaft durchsucht Firmenbüros und Wohnungen einiger Mitarbeiter um dem Verdacht nachzugehen dass Beschäftigte Geld des Unternehmens veruntreut hätten um potenzielle Auftraggeber zu bestechen. Dies machte deutlich, dass auch in Deutschland Korruption längst kein Fremdwort mehr ist.

Erstaunlich ist, dass jeder vierte Arbeitnehmer Geschenke von Kunden, Lieferanten oder anderen Geschäftspartnern bedenkenlos annehmen würde, wie eine aktuelle Studie des Softwareunternehmens Recommind in Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Würzburg-Schweinfurt ergab.

Aufklärungsbedarf in Sachen Korruption und Compliance gibt es also jede Menge. Sicher bleibt nur, dass die Skandalisierungs- und Personalisierungstendenzen in den Medien anhalten werden. Daher gilt es, Fehlverhalten durch funktionierende Compliance-Systeme zu vermeiden sowie Mitarbeiter kontinuierlich zu sensibilisieren und zu schulen. Dabei sind entsprechende Software-Systeme heutzutage nahezu unerlässlich. Falls es dann doch einmal zu einem Compliance-Fall kommen sollte, hilft nur noch eine gute, ehrliche und transparente Krisenkommunikation um die Reputation des Unternehmens, des Managers oder der Marke zu schützen und um die „Skandalisierung“ in den Medien weitgehend einzudämpfen. 

Bild des Benutzers Kim Heinz
Erstellt
am 09.05.2015 von
Kim Heinz

Über Korruption, Reputation und Compliance

https://www.youtube.com/watch?v=oRCRu9zl-AQ

Wikipedia

Aktuelle Tweets