Gerd Altmann | Pixabay

Studie: Sicherheitslücken in der Smart Factory

Via All About SECURITY
09.06.2016,

Die zunehmende Vernetzung von Maschinen untereinander hat der produzierenden Industrie einen Innovationsschub verschafft. Gleichzeitig schafft die autonome Gerätekommunikation neue Sicherheitslücken für Hacker und andere Cyber-Kriminelle. Zu diesem Ergebnis kommt die im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums entwickelte Studie „IT-Sicherheit für Industrie 4.0“.

©lzf | Bigstock

Prozessmanagement: Ziele, Nutzen, Erfolgsfaktoren (Infografik)

Von DHChannel
19.10.2015,

Durch die globale Vernetzung sind Märkte und die Wettbewerber enger zusammengerückt. Dies bietet einerseits Chancen, aber auch Risiken. Deswegen gilt es im globalen Wettbewerb die Prozessorientierung im ganzen Unternehmen nachhaltig zu verankern, um durch die systematische Nutzung vorhandener oder ggf. zu sammelnder Informationen die eigene Tätigkeit am Markt optimal auf den Kunden auszurichten. Auch kann dadurch eine maximale Effizienz und Standardisierung die eigenen Reibungsverluste minimieren und gleichzeitig den Profit maximieren.

Todd Quackenbush | Unsplash

BPM ist wie kochen - Teil 2: Top-Down oder Bottom-Up?

Via Axel-Schroeder.de
02.06.2015,

In Teil eins haben wir die These aufgestellt, dass Prozessmanagement wie kochen ist. Wir hatten uns dabei vorgenommen das Rezept, wie man die leckeren Pfannkuchen macht, aufzuschreiben, damit sie immer gleich gut schmecken, egal wer sie kocht. Man muß sich nur an das Rezept halten.

Joshua Earle | Unsplash

Industrie 4.0: Der Mensch bleibt im Vordergrund

Via Manager Magazin
01.06.2015,

Werden wir alle zu Entscheidern oder entscheiden in Zukunft nur noch Maschinen in der Produktion? Industrie 4.0 - mit diesem Begriff werden Erwartungen tiefgreifender Veränderungen der industriellen Wertschöpfung im Ausmaß einer industriellen Revolution verbunden. Für viele ist die mit dem Begriff verknüpfte intelligente Vernetzung der Produktion der logische nächste Schritt einer evolutionären Digitalisierung unserer Wirtschaft, unseres Wissens und unseres Miteinanders. ...

Joshua Earle | Unsplash

Das Jahr 2016 für UX-Professionals

Via User-Experience-Blog
17.02.2016,

Wir sind schon wieder mitten im Jahr 2016 angelangt – Zeit die Glaskugel anzuwerfen und über die Trendthemen im Bereich UX in den kommenden Monaten zu spekulieren.

Thomas Brault | Unsplash

Digitalisierung und Alterung bedrohen Deutschlands Erfolgsmodell

Via Manager Magazin
01.02.2016,

Die deutsche Wirtschaft steht vor großen Herausforderungen, wenn sie künftig erfolgreich bleiben will. "Die heutigen Wettbewerbsvorteile gehen schnell verloren", sagte Prof. Henning Vöpel, der Chef des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts (HWWI), der Deutschen Presse-Agentur in Hamburg. Das bisher erfolgreiche Modell einer technologieorientierten, mittelständischen Exportwirtschaft werde durch die umfassende Digitalisierung und die Alterung der Gesellschaft infrage gestellt.

ZedProMedia | graphicburger

Positives Erleben bei der Arbeit durch UX Design

Via German UPA
25.01.2016,

Um positive User Experience mit Technologie im Arbeitsalltag gezielt herstellen zu können, wird ein besseres Verständnis für schon vorhandene positive Erlebnisse benötigt. Mit dem von der Hochschule der Medien Stuttgart entwickelten Erlebnisinterview wurden gezielt positive Erlebnisse im Arbeitsalltag abgefragt und können einfach auf Muster in den Erlebnissen einer Zielgruppe analysiert werden. Im Rahmen der Entwicklung konnten folgende treibende Fragen erkannt werden.

©kentoh | Bigstock

Digitale Transformation 2016

Via IT Daily.net
07.01.2016,

2015 wurde diskutiert und gefachsimpelt, 2016 ist Handeln angesagt. godesys, ein ERP-Anbieter für mittelständische Unternehmen, rät Firmen und Organisationen, das Thema Digitale Transformation fürs neue Jahr fest auf die Agenda zu setzen. 

kadmy | Bigstock

Industrie 4.0: Gefahr für Arbeitsplätze oder Zukunftschancen?

Via All about Security
24.08.2015,

21 Prozent der Arbeitnehmer in Deutschland befürchten, dass ihr Job aufgrund von Digitalisierung und Industrie 4.0 schon mittelfristig überflüssig werden könnte. Ein weiteres knappes Fünftel traut sich noch nicht zu, die Auswirkungen der anstehenden Umbrüche auf den eigenen Arbeitsplatz einzuschätzen. Angst und Unsicherheit sind unter den Arbeitnehmern also weit verbreitet. Dass die Veränderungen sich nicht nur auf Industrie-Jobs beschränken werden, bestreitet in der deutschen Wirtschaft mittlerweile fast keiner mehr. ...